• Augenärztin Dr. Schulz in Frankfurt

Netzhaut-Check mit dem Optomap®-Laserscanner

Digitale Augenhintergrund-Fotografie

Wozu eine Netzhautuntersuchung?

Der Zustand der Netzhaut kann Aufschluss über typische Augenerkrankungen geben. Wird eine Netzhauterkrankung nicht rechtzeitig erkannt, kann das Auge schwer geschädigt werden. Durch eine regelmäßige Kontrolle der Netzhaut können beispielsweise die altersbedingte Makuladegeneration (Ursache schwerwiegender Sehverschlechterung im Alter) sowie eine Krebserkrankung am Augenhintergrund, z. B. Malignes Melanom (schwarzer Hautkrebs) ausgeschlossen werden. Auch für die Glaukomvorsorge ist eine Netzhautuntersuchung wichtig.

 

Was jedoch vielen Patienten nicht bewusst ist:

Veränderungen an der Netzhaut können gleichzeitig auch auf Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes und die Gefährdung für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt hinweisen! Mit einer ausführlichen Netzhautuntersuchung kann Ihr Augenarzt bereits Auffälligkeiten aufspüren, lange bevor äußere Symptome oder Schmerzen auftreten. Kein anderes Organ des Menschen lässt auf die gleiche Weise Rückschlüsse auf seinen individuellen Gefäßzustand und die Gefäßfunktionen zu wie das Auge. Ihre Netzhaut ist ein einzigartiger Spiegel der feinen Blutgefäße Ihres gesamten Körpers. Funktionsstörungen der Mikrogefäße, die häufig Gefäßerkrankungen voraus gehen, können somit frühzeitig erkannt werden. Die extrem frühe Diagnose ermöglicht es, Gefäßerkrankungen wirksam und früh vorzubeugen.

 

Nutzen Sie deshalb regelmäßig unsere Netzhautvorsorge mit den modernsten Geräten!

 

Netzhautvorsorge mit Optomap®

Herkömmliche Methoden

Herkömmliche Netzhautuntersuchungen sind für den Patienten oft mit unangenehmen Folgen verbunden. Dabei wird mit Tropfen die Pupille erweitert und das Sehen ist für mehrere Stunden beeinträchtigt. Ein besonderer Nachteil ist aber vor allem, dass die Netzhaut ohne die Pupillenerweiterung nur in einem Betrachtungswinkel von 30 Grad erfasst wird. Krankhafte Veränderungen beginnen aber oft an den Rändern der Netzhaut und lassen sich so nur schwer erkennen.

 

Vorteile der Laserscanner-Methode

Die Untersuchung mit dem Laserscanner kann ohne Pupillenerweiterung durchgeführt werden. Sie haben danach keine Sehbeeinträchtigung und können gleich wieder Auto fahren. Die Untersuchung ist völlig schmerzlos und ungefährlich. Besonders für Kinder und ältere Menschen ist diese Methode sehr komfortabel.

In 0,25 Sekunden erstellt der hochmoderne Ultraweitwinkel-Laserscanner digitale Aufnahmen Ihrer Netzhaut. Bis zu 200 Grad Ihres Augenhintergrundes werden dabei abgebildet. Dies ermöglicht eine umfassende Beurteilung Ihres Netzhautzustandes.

 

Welche Krankheiten lassen sich mit Optomap® erkennen?

  • Netzhautablösungen, Netzhautdefekte
  • Altersbedingte Makuladegeneration
  • Pigmentveränderungen
  • Glaukom
  • Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Tumore
  • Gefäßerkrankungen

 

Mit der Laserscanner-Untersuchung erhalten wir ein umfassendes Bild Ihres Gesundheitszustands.

 

Bei der Netzhautuntersuchung mit Optomap® handelt es sich um eine „Individuelle Gesundheitsleistung“, die wir nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) privat mit Ihnen abrechnen.

 

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.